Hyper Converged Infrastructure vs. Converged Infrastructure

Sowohl Hyper-Converged- als auch Converged-Infrastructure-Lösungen verfolgen dasselbe Ziel, nämlich Rechen-, Netzwerk- und Storage-Ressourcen in einer integrierten Architektur zusammenführen, die Flexibilität und einfache Verwaltung ermöglicht. Allerdings nutzen sie dafür unterschiedliche Ansätze.

Hyper Converged Infrastructure verwendet eine softwarezentrierte Architektur mit eng gekoppelten Storage-, Netzwerk- und Rechenressourcen, die in Standardhardware eines einzigen Anbieters integriert sind.

Converged Infrastructure nutzt erstklassige Hardware, um Rechen-, Storage- und Netzwerkhardware und Visualisierungssoftware in einer integrierten Architektur zu kombinieren.

HCI-Anbieter und -Befürworter betonen, dass HCI-Lösungen kostengünstiger, effizienter und leichter zu verwalten sind als „herkömmliche“ Converged-Infrastructure-Lösungen. (Wobei es wenig überrascht, dass die neueste Technologie einer 7 Jahre alten Technologie überlegen ist.) Moderne Converged-Infrastructure-Lösungen (CI 3.0) sind jedoch intelligenter, einfacher, kleiner – und effizienter als je zuvor. Sie sind VM-spezifisch, direkt in der Hybrid-Cloud einsetzbar und besitzen gleichzeitig die Vorhersagbarkeits- und Effizienzvorteile von dedizierten Rechen- und Storage-Tiers.

Quantifizierung des Werts der Converged Infrastructure von Pure

Warum Konvergenz?

Konvergenz ist in modernen Rechenzentren ein heißer Trend. Converged Infrastructure (CI) und Hyper Converged Infrastructure (HCI) spielen eine strategische Rolle bei der Entscheidung, wie IT-Abteilungen ihre künftige Architektur gestalten. Unternehmen benötigen Infrastrukturplattformen, die nicht nur die Kosten optimieren, sondern auch eine schnelle Reaktion auf wechselnde Geschäftsanforderungen ermöglichen, um mit der Konkurrenz und den Kundenwünschen Schritt zu halten. Außerdem kann die IT mithilfe von Konvergenz auf eine Cloud-Infrastruktur mit mehreren Standorten umgestellt werden. Dies sorgt für einen optimalen Betrieb und moderne Anwendungen, die hochverfügbar sind und sichere Umgebungen für Multi-Cloud-Implementierung bereitstellen.

Direkt einsatzbereite Private-Cloud-Lösung

Mit der Converged-Infrastructure (CI)-Lösung von Pure können Kunden ihr Betriebsmodell modernisieren, Geschäftsanforderungen erfüllen und ihre Anwendungen und Daten rundum schützen, unabhängig vom Implementierungsmodell – lokal, in der Peripherie oder in der Cloud. Neben der Software aller wichtigen Virtualisierungsplattformen integriert Pure Storage FlashStack auch führende Komponenten von Cisco und Pure Storage, um eine moderne, direkt einsatzbereite Private-Cloud-Lösung zu erstellen. FlashStack CI liefert maximale Performance und Zuverlässigkeit für geschäftskritische Anwendungen, DevOps und moderne Analysen – und Sie können sofort loslegen.

Vorteile von FlashStack:  

  • Einfache, kompromisslose Architektur, mit der verteilte Hardwaresilos entfallen
  • Bewährte, getestete Interoperabilität für zuverlässige Anwendungsbereitstellung
  • Infrastruktur für herkömmliche und konvergierte Betriebsmodelle gleichermaßen, um die Konsolidierung im eigenen Tempo vorzunehmen
  • Converged Infrastructure für Multi-Hypervisor-, Bare-Metal- oder Container-Implementierungen
  • Für die Cloud entwickelt, einschließlich umfassender Integration mit Cloud-Plattformen von Cisco, VMware, OpenStack und anderen Anbietern

Mehr für Sie

IT-Konvergenz: Ein Blick auf CI und HCI

White Paper

Quantifizierung des Werts der Converged-Infrastructure-Lösung von Pure im Vergleich zu Cloud-basierter IaaS

Lösungsprofil

Technologisch führende Converged Infrastructure

+