Pure Storage definiert mit der erweiterten Portworx-Plattform Storage für moderne Anwendungen neu

Neues Release von Portworx Enterprise bietet echtes Storage-as-Code, das vollständig über Kubernetes orchestriert wird und eine konsistente Hybriderfahrung über jede Infrastruktur und jede Cloud hinweg ermöglicht
Pure Redefines Storage for Modern Apps

München, 13. Mai 2021 — Pure Storage hat heute auf der Pure//Accelerate Digital das Release von Portworx Enterprise 2.8 präsentiert. Mit neuen Integrationen im gesamten Produkt- und Serviceportfolio von Pure und mit VMware Tanzu können Kunden jetzt Portworx einsetzen, um ihre Kubernetes-Nutzung mit beispielloser Einfachheit auf ein höheres Niveau zu skalieren. Die neuen Funktionen umfassen unter anderem dynamische Speicherbereitstellung auf FlashArray und FlashBlade sowie einheitliche Transparenz und Support über Pure1. Damit ermöglicht Portworx den nahtlosen Betrieb von containerisierten Workloads in der Cloud, in Bare-Metal-Infrastrukturen, auf Pure-Storage-Arrays und sogar Speicherlösungen von Wettbewerbern.

Gartner prognostiziert, dass bis 2025 40 Prozent der Infrastruktur- und Betriebsverantwortlichen Hybrid-Cloud-Storage-Architekturen implementieren werden, gegenüber 15 Prozent im Jahr 2021. Wenn Kunden Hybrid-Cloud-Strategien einführen, benötigen sie dennoch eine konsistente Umgebung, um ihre modernen Anwendungen auszuführen. Das bedeutet, dass sie das gleiche Niveau an Speicher- und Datenmanagement-Funktionen benötigen, unabhängig davon, ob in der Cloud oder On-Premises.

Mit dem neuesten Release von Portworx Enterprise 2.8 erhalten Kunden die gleiche Cloud-ähnliche Erfahrung für Kubernetes-Anwendungen, egal wo sich diese befinden, mit breiter Unterstützung des Kubernetes-Ökosystems. Zu den neuen Funktionen gehören:

Portworx bietet die einfachste Möglichkeit, Kubernetes-Anwendungen auf Enterprise-Niveau zu skalieren und ausfallsicher zu betreiben: Die Version 2.8 von Portworx Enterprise geht deutlich über die Möglichkeiten anderer Speicherlösungen hinaus, die auf den „Connector“-Ansatz beschränkt sind, der durch das Kubernetes Container Storage Interface (CSI) ermöglicht wird. Dies führt zu Funktionen auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner und begrenzter Skalierung. Ein Kubernetes-nativer Softwareansatz ist darauf ausgelegt, Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit auf Enterprise-Niveau zu unterstützen. Hierbei kombiniert Portworx Cloud-native Speichermanagement- und Datensicherungsdienste mit Pure Storage FlashArray und FlashBlade für eine nahtlose Bereitstellung. Wenn Anwender nun Container-native Volumes über Portworx bereitstellen, werden Speicher-Volumes oder Dateisysteme automatisch auf FlashArray und FlashBlade erstellt. Dies ermöglicht echtes Storage-as-Code, da Volumes und Dateisysteme über Kubernetes verfügbar sind, ohne dass eine direkte Schnittstelle zu den Backing-Storage-Arrays erforderlich ist. Container-native Volumes erhalten die gesamte Palette der Container-Storage-Managementfunktionen von Portworx, einschließlich Backup, Disaster Recovery, Sicherheit, automatischer Skalierung und Migration. Diese Funktionen sind nicht an Hardware gebunden und reisen mit der containerisierten Anwendung mit, wenn diese zwischen On-Prem- und Cloud-Implementierungen hin- und herwechselt. Mit dieser neuen Integration können Kunden ihre modernen Anwendungen auf eine Kubernetes-native Art und Weise verwalten und gleichzeitig die Enterprise-Funktionen ihrer Pure-Arrays wie Deduplizierung und Komprimierung nutzen, wobei sie je nach Workload eine Datenreduzierung von bis zu 10:1 und eine nachgewiesene Zuverlässigkeit von 99,9999 Prozent auf über 40.000+ Arrays erreichen.

Predictive-Fähigkeiten von Pure1, jetzt auch für Kubernetes-Anwendungen, die auf Portworx laufen: Mit dem neuesten Portworx-Release werden die von Portworx gesammelten Metriken zu Kubernetes-Clustern und zur Volumennutzung an Pure1 gesendet, wodurch ein einheitlicher Observability-Stack und eine einheitliche Support-Erfahrung für die Kubernetes-Applikationen eines Kunden mit Portworx im Pure1-Portal bereitgestellt wird. Deployments sind somit durchgängig sichtbar und Kunden können Probleme mit Kubernetes-Anwendungen beheben. Da Pure1 Daten sammelt, die notwendig sind, um Deployment-Muster zu verstehen, können Kunden außerdem von den prädiktiven Support-Funktionen von Pure1 profitieren, die von der Meta AI-Engine betrieben werden. Dieser Ansatz zielt darauf ab, Anomalien zu erkennen und Lösungsvorschläge zu machen, bevor Probleme zu Ausfällen werden. Da Portworx vollständig in die globale Support-Organisation von Pure Storage integriert ist, geben diese Ende-zu-Ende-Daten einem hochqualifizierten Support-Team die notwendigen Werkzeuge an die Hand, um allen Portworx-Kunden einen marktführenden prädiktiven Support zu bieten.

Sichern von Kubernetes-Anwendungen und schnelle Wiederherstellung mit Portworx und FlashBlade: PX-Backup wurde für die Zusammenarbeit mit FlashBlade, der Unified Fast File and Object-Plattform von Pure, validiert, um eine leistungsstarke Sicherung und Wiederherstellung von Kubernetes-basierten Workloads zu ermöglichen. Durch die Kombination von PX-Backup mit FlashBlade können Kunden ihre gesamten Kubernetes-Applikationen, einschließlich Daten und Konfiguration, sichern und von der schnellen Wiederherstellung mit FlashBlade von bis zu 270 TB/Stunde profitieren. Pure veröffentlichte eine Referenzarchitektur für diese Lösung, die die erste von vielen validierten Lösungen sein wird.

Bessere Container-native Storage-Erfahrung für VMware Tanzu sowie jedes CSI-kompatible Speichersystem: Die neueste Version erweitert die Portworx-Unterstützung für führende Kubernetes-Plattformen um die Unterstützung von VMware Tanzu (TKG) über den nativen Tanzu CSI-Treiber. Das bedeutet, dass Kunden von Container-granularem Datenmanagement wie Backup & Recovery, Verschlüsselung und Migration profitieren können, unabhängig vom Speicher, der ihre VMware-Umgebung unterstützt, einschließlich vSAN, VVols und VMFS-Datenspeichern oder Cloud-Blockspeicher-Anbietern. Da Portworx Enterprise 2.8 die neueste CSI-Spezifikation unterstützt, kann Portworx außerdem eine konsistente, Kubernetes-native Erfahrung für Anwendungen bieten, die auf jedem Unternehmensspeicher laufen, der CSI unterstützt.

Einheitliche Erfahrung für alle Kubernetes-Anwendungen, die auf Pure laufen: Mit diesem Release können Pure FlashArray- und FlashBlade-Kunden Portworx Enterprise 2.8 nutzen, um ein Höchstmaß an Performance, Skalierung, Automatisierung, Datenschutz und Datensicherheit für Produktionsanwendungen zu erreichen, die auf Kubernetes laufen. Für Kunden, die ihre Kubernetes-Reise ohne all diese fortgeschrittenen Anforderungen beginnen, gibt es ab diesem Sommer ein neues Angebot. Das Kubernetes-Angebot der ersten Generation, Pure Service Orchestrator (PSO), wird Teil von Portworx Essentials, dem Freemium-Angebot von Portworx, um Kunden ein einheitliches Storage-Orchestrierungsangebot für Kubernetes zu bieten. Das neue Portworx Essentials-Angebot ermöglicht eine breite Nutzung für Kunden, die FlashArray und FlashBlade verwenden. Es ist im Evergreen- oder Pure as-a-Service-Abonnement enthalten, wird vollständig unterstützt und bietet mehr Funktionen als PSO. Zusätzlich können Kunden einfach auf Portworx Enterprise upgraden, um zusätzliche Sicherheit, Datenschutz und Skalierung zu erhalten, während sie weiterhin von der tiefen Integration mit Pure profitieren. PSO wird noch bis Ende Januar 2022 unterstützt. Zu diesem Zeitpunkt sollen alle Kunden auf Portworx umgestellt sein.

„Pure und Portworx definieren gemeinsam neu, wie Storage für moderne, Cloud-native Anwendungen aussehen kann. Durch die Bereitstellung von Storage, der vollständig über Kubernetes orchestriert werden kann, bietet Pure eine nahtlose Hybrid-Cloud-Erfahrung und verbessert so die Ergebnisse für Kunden“.

Murli Thirumale
VP und GM, Cloud Native Business Unit, bei Pure Storage

Portworx Enterprise 2.8 ist ab Juni 2021 verfügbar. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie: portworx.com/portworx-enterprise-2-8.

Über Pure Storage

Pure Storage (NYSE: PSTG) hilft modernen Unternehmen, Daten in Geschäftsvorteile umzuwandeln. Als eines der am schnellsten wachsenden IT-Unternehmen der Unternehmensgeschichte unterstützt Pure Storage Kunden bei der Nutzung von Daten und reduziert gleichzeitig die Komplexität und den Aufwand für die Verwaltung der dahinterliegenden Infrastruktur. Pure Storage bietet eine moderne „Datenerfahrung“, basierend auf einem echten, automatisierten Storage-as-a-Service-Betriebsmodell – nahtlos über mehrere Clouds hinweg. Mit einem zertifizierten NPS-Kundenzufriedenheitswert unter den führenden 1 Prozent der bewerteten B2B-Unternehmen zählen die Mitglieder des ständig wachsenden Kundenstamms von Pure zu den zufriedensten Kunden der Welt.

Analystenbewertung

Pure Storage ist im 2020 Gartner Magic Quadrant for General Purpose Storage als „Leader“ eingestuft worden.

Connect with Pure

Blog
LinkedIn
Twitter
Facebook

Press Contact
800-379-7873 +44 20 3870 2633 +43 720882474 +32 (0) 7 84 80 560 +33 9 75 18 86 78 +49 89 12089 253 +353 1 485 4307 +39 02 9475 9422 +31 (0) 20 201 49 65 +46-101 38 93 22 +45 2856 6610 +47 2195 4481 +351 210 006 108 +966112118066 +27 87551 7857 +34 51 889 8963 +41 31 52 80 624 +90 850 390 21 64 +971 4 5513176 +7 916 716 7308 +65 3158 0960 +603 2298 7123 +66 (0) 2624 0641 +84 43267 3630 +62 21235 84628 +852 3750 7835 +82 2 6001-3330 +886 2 8729 2111 +61 1800 983 289 +64 21 536 736 +55 11 2655-7370 +52 55 9171-1375 +56 2 2368-4581 +57 1 383-2387