Neue Version von Portworx PX-Backup ermöglicht Cloud-übergreifende Datensicherung und Migration von Stateful-Applikationen unter Kubernetes

Neue Portworx-Umfrage zeigt, dass Datenmobilität und Datensicherung die größten Herausforderungen bei der Verwaltung von Stateful-Applikationen auf Kubernetes sind
PX-Backup Enables Cross-Cloud Data Protection and Migration

München, den 12. Oktober 2021 — Portworx by Pure Storage, die umfassendste Kubernetes Data Services-Plattform, hat heute auf der KubeCon North America das Release 2.1 von PX-Backup, seiner marktführenden Anwendungs- und Datensicherungsplattform für moderne Anwendungen, vorgestellt. Portworx hat außerdem neue Umfragedaten, die die Sichtweise von Endanwendern auf den Betrieb von Stateful-Anwendungen auf Kubernetes bewerten, veröffentlicht.

Die jüngsten Erweiterungen von PX-Backup bieten Unternehmen umfassende Datensicherung, Multi-Cloud-Mobilität und verbesserte Compliance-Unterstützung für Anwendungen, die auf Kubernetes laufen, unabhängig davon, ob sie vor Ort oder in der Cloud ausgeführt werden. Zu den neuen Erweiterungen gehören:

  • Anwendungsportabilität zwischen Clouds: PX-Backup ermöglicht die Portabilität von Anwendungen zwischen beliebigen Clouds oder On-Premises-Rechenzentren. Mit der neuesten Version können Kunden Kubernetes-Anwendungen sichern, die in einer Cloud oder einem Rechenzentrum laufen, und sie in jeder anderen Cloud oder Rechenzentrum wiederherstellen.
  • Verbesserte Compliance durch Unterstützung der 3-2-1-Backup-Regel für jeden Speicher: Die 3-2-1-Backup-Regel ist ein Industriestandard für jeden Datensicherungsplan, der die Wiederherstellung bei verschiedenen Ausfallszenarien gewährleistet. Mit dieser Version kann PX-Backup nun Backups von CSI-Snapshots auf Objektspeicher auslagern. Unternehmen, die Kubernetes-Apps auf Portworx PX-Store, einem CSI-konformen Speicherdienst oder cloudbasiertem Speicher betreiben, können mit PX-Backup nun drei Kopien der Daten (Produktion, Snapshots, Sicherungskopie) sowohl auf Festplatten als auch auf Objektspeicher verwalten. Dies bietet die Flexibilität, Daten offsite (in einer beliebigen Cloud) zu speichern und erfüllt damit die Anforderungen eines 3-2-1-basierten Backup-Programms.
  • Erweiterte Wiederherstellung mit Unterstützung für Dateifreigaben: Zusätzlich zu den bestehenden Funktionen zur Sicherung blockbasierter Workloads können Unternehmen nun Anwendungen sichern und wiederherstellen, die auf RWX-Volumes (Read-Write-Many) laufen, die als Dateifreigaben von FlashBlade, Portworx-Proxy-Volumes oder einem beliebigen NFS-Server bereitgestellt werden. 
  • Verbesserter Schutz mit PX-Secure: PX-Backup-Benutzer können jetzt sowohl die rollenbasierten Zugriffskontrollen als auch die Verschlüsselungsdienste von Portworx PX-Secure nutzen. Sie erhalten damit eine zusätzliche Sicherheitsebene für ihre modernen Anwendungen sowie die Möglichkeit, den Managementaufwand zu reduzieren.

 

Endbenutzer-Umfrage: Perspektiven für den Betrieb von Stateful-Anwendungen auf Kubernetes

Kubernetes spielt weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Förderung der geschäftlichen Agilität und Ausfallsicherheit, da Unternehmen an der Modernisierung ihrer Anwendungen und Infrastruktur arbeiten. Eine Umfrage unter 500 IT-Fachleuten in den USA und Großbritannien ergab, dass mehr als die Hälfte der Befragten die Steigerung der Agilität (58 Prozent) und die Erhöhung der Ausfallsicherheit (52 Prozent) als Hauptgründe für die Entscheidung ihres Teams nannten, Stateful-Anwendungen auf Kubernetes zu entwickeln und bereitzustellen. Zu den wichtigsten Umfrageergebnissen gehören:

  • Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis: Die Ausführung von Stateful-Anwendungen auf Kubernetes ermöglicht es IT-Fachleuten, ihre Anwendungen schneller zu entwickeln (54 Prozent) und zu skalieren (55 Prozent), während die Entwickler effizienter arbeiten können (55 Prozent).
  • Backup & Restore ist eine Schlüsselanforderung: Sicherung und Wiederherstellung (55 Prozent), Datenmobilität und Kapazitätsmanagement (49 Prozent) sowie Hochverfügbarkeit (48 Prozent) wurden von IT-Fachleuten als die wichtigsten Anforderungen für Stateful-Anwendungen unter Kubernetes genannt.
  • Datenmobilität und -sicherung sind eine Herausforderung: Datenmobilität (29 Prozent) ist die Anforderung, mit deren Erfüllung IT-Fachleute am meisten zu kämpfen haben, wenn Stateful-Anwendungen auf Kubernetes ausgeführt werden, während Datensicherung (49 Prozent) die größte operative Herausforderung darstellt.
  • Stateful Workloads werden voraussichtlich zunehmen: Eine Mehrheit (87 Prozent) der Befragten erwartet, dass der Anteil von Stateful-Workloads in den nächsten zwölf Monaten steigen wird. Neun Prozent erwarten, dass er gleichbleibt, und nur vier Prozent, dass er sinkt.

„Die neuesten Umfrageergebnisse unterstreichen die Dringlichkeit, geschäftskritische Kubernetes-Anwendungen mit einer umfassenden Strategie für Datensicherung und Compliance zu schützen. Wir freuen uns, unseren globalen Kunden mit den neuesten Erweiterungen von PX-Backup eine herstellerunabhängige Lösung anbieten zu können, mit der sie ihre moderne, aber verteilte Kubernetes-Infrastruktur wirklich verwalten und sichern können.“

kommentierte Murli Thirumale
VP und GM, Cloud Native Business Unit, bei Pure Storage

PX-Backup 2.1 wird im November 2021 verfügbar sein. Um mehr über PX-Backup zu erfahren und die vollständigen Umfragedaten herunterzuladen, besuchen Sie:

 

# # # Ende # # #

Über Pure Storage

Pure Storage (NYSE: PSTG) gibt Technologen ihre Zeit zurück. Pure liefert eine moderne Datenerfahrung, die es Unternehmen ermöglicht, ihren Betrieb als echtes, automatisiertes Storage-as-a-Service-Modell nahtlos über mehrere Clouds auszuführen. Pure ist einer der am schnellsten wachsenden Anbieter von Enterprise-IT aller Zeiten und hilft Kunden dabei, Daten optimal zu nutzen und gleichzeitig die Komplexität und die Kosten beim Verwalten der zugrunde liegenden Infrastruktur zu verringern. Und als eines der in den Top 1 % platzierten B2B-Unternehmen im Bezug auf die Zufriedenheit unserer Kunden kann Pure eine stetig wachsende Liste an Kunden vorweisen, die zu den zufriedensten der Welt gehören.

Pure Storage, das Pure P-Logo, Portworx und die Marken auf der Pure-Markenliste unter www.purestorage.com/legal/productenduserinfo.html sind Marken von Pure Storage, Inc. Andere Namen sind Marken der jeweiligen Inhaber.

Über Portworx by Pure Storage

Portworx, das im Oktober 2020 von Pure Storage übernommen wurde, ist das Container-Storage-Unternehmen, auf das sich Kunden verlassen, um geschäftskritische Datendienste in Containern zu verwalten. Durch die Ermöglichung von Datenverfügbarkeit, Datensicherheit, Backup und Disaster Recovery für Kubernetes-basierte Anwendungen, die on-prem oder über Clouds laufen, unterstützt Portworx Dutzende von Global-2000-Unternehmen wie Carrefour, Comcast, GE Digital, Lufthansa, T-Mobile und SAIC dabei, containerisierte Datendienste in der Produktion zu betreiben. Mit Sitz in Los Altos arbeitet Portworx mit Amazon Web Services (AWS), Cisco, Google, IBM, VMware und anderen führenden Unternehmenssoftwarefirmen zusammen, um die Einführung von Containern zu beschleunigen. Für weitere Informationen besuchen Sie portworx.com oder folgen Sie @portwx.

„Kontakt“ drücken
Anna Fazakerley
Pure Storage
800-379-7873 +44 2039741869 +43 720882474 +32 (0) 7 84 80 560 +33 1 83 76 42 54 +498962824144 +353 1 485 4307 +39 02 9475 9422 +31 202457440 +46850541356 +45 2856 6610 +47 2195 4481 +351 210 006 108 +966112118066 +27 87551 7857 +34 51 889 8963 +41 43 505 28 17 +90 850 390 21 64 +971 4 5513176 +7 916 716 7308 +65 3158 0960 +603 2298 7123 +66 (0) 2624 0641 +84 43267 3630 +62 21235 84628 +852 3750 7835 +82 2 6001-3330 +886 2 8729 2111 +61 1800 983 289 +64 21 536 736 +55 11 2655-7370 +52 55 9171-1375 +56 2 2368-4581 +57 1 383-2387 +48 22 343 36 49
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt!

Ältere Browser stellen häufig ein Sicherheitsrisiko dar. Um die bestmögliche Erfahrung bei der Nutzung unserer Website zu ermöglichen, führen Sie bitte ein Update auf einen dieser aktuellen Browser durch.