Pure Storage erweitert FlashBlade, die branchenweit erste native, einheitliche und schnelle Plattform für File- und Object-Storage

Neue Softwareverbesserungen lassen Workflows in den Vordergrund treten und helfen Unternehmen, das Potenzial moderner Echtzeit-Analysen auszuschöpfen


München – 5. Mai 2020  — Pure Storage, der IT-Pionier für Storage-as-a-Service, gibt heute die Verfügbarkeit von Purity//FB 3.0 for FlashBlade, die nächste Generation der branchenweit fortschrittlichsten Speichersoftware für unstrukturierte Daten, bekannt. FlashBlade bietet eine konsequent einheitliche, skalierbare und schnelle Plattform für File- und Object-Storage. Diese wurde speziell für die Unterstützung moderner Anwendungsentwicklung und Analysefunktionen und für die Datensicherung der nächsten Generation entwickelt. 

FlashBlade ist einzigartig in seiner Fähigkeit, Anwendungen zu beschleunigen und die gemeinsame Nutzung von Daten über Anwendungen und Workloads hinweg zu ermöglichen. Die neuesten Aktualisierungen von FlashBlade liefern die erforderliche Echtzeitperformance, um Anwendungs-Workflows in den Mittelpunkt zu rücken. Das Ergebnis ist ein modernes Datenerlebnis, das Komplexitäten und veraltete Systeme durch schnelle, flexible und agile Lösungen ersetzt, die auf moderne Anforderungen zugeschnitten sind.

„FlashBlade ist deshalb so einzigartig, weil es von Grund auf für die Datenpipelines und Echtzeit-Analyseanwendungen von morgen entwickelt wurde. Hierbei stehen Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung im Vordergrund, also Disziplinen, in denen sich Anbieter von herkömmlichen Speicherlösungen schwertun“, erklärt Matt Burr, Vice President and General Manager of FlashBlade. „FlashBlade liefert multidimensionale Performance und eine beispiellose Kundenerfahrung auf dem Markt für skalierbare, vereinheitlichte Datei- und Objektspeicherung.

FlashBlade wurde entwickelt, um Kunden eine bessere Ressourcennutzung für Rechen- und Speicherprozesse zu ermöglichen und reduziert die Komplexität, die durch Datensilos entsteht. FlashBlade erweitert diesen Ansatz auf wichtige Enterprise-Funktionen wie Replikation für Datei und Objekt und File System Rollback. So ermöglicht es FlashBlade beispielsweise Datenwissenschaftlern und Datenarchitekten, das Potenzial der von ihnen entwickelten und kreierten Modelle schneller zu realisieren.

„FlashBlade hat uns dabei geholfen, exponentielle Verbesserungen in allen Unternehmensbereichen, kritischen Innovationszentren und bei der Endbenutzererfahrung zu erzielen. Wir haben eine Reduzierung unseres Speicherplatzbedarfs um 45 Prozent festgestellt. Kritische Kundenreports, deren Ausführung früher eineinhalb Monate dauerte, sind jetzt in etwa einer halben Stunde fertig. Das bedeutet echte, umsetzbare Erkenntnisse für unsere Kunden schon Wochen vor dem geplanten Termin“, kommentiert Chris Murley, Director of Network Operations bei TownNews. „Am wichtigsten ist, dass unser Infrastrukturteam aus Softwareentwicklern besteht, deren Talente und Leidenschaften am besten für neue Projekte und Initiativen geeignet sind. Mit FlashBlade kann unser Team einen „Hands-off“-Ansatz bei der Speicherverwaltung verfolgen. Dadurch werden kritische Ressourcen frei, um sich auf die für unsere Kunden wichtigsten Prioritäten konzentrieren zu können.“

Purity//FB 3.0, die Scale-out-Software für FlashBlade, bietet die gleiche Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit für die neuen Funktionen, die Kunden von FlashBlade schätzen und erwarten. Pure-as-a-Service, ein echtes OpEx-Modell, ermöglicht es Kunden, FlashBlade über ein flexibles Verbrauchsmodell zu nutzen. 

„Als Managed Provider Services im Finanzsektor nehmen unsere Kunden neue Technologie schnell an und verlangen Spitzenleistungen hinsichtlich Zuverlässigkeit, Performance und Time-to-Market. Pure ermöglicht es unserem wachsenden Kundenstamm weiterhin, die neuesten Block-, Datei- und jetzt auch Hochleistungsobjektspeicher sowohl in unseren Rechenzentren als auch in unserem globalen Backbone zu nutzen“, erläutert Micah Kroeze, VP of Product-Managed Colocation bei Options IT. „Pure ermöglicht uns eine reibungslose Skalierung und die Bereitstellung eines flexiblen Verbrauchsmodells für unseren dynamischen Kundenstamm, so dass unsere Kunden schnell von neuen Entwicklungen in der Speichertechnologie profitieren können. Unsere jüngste Expansion in die FlashBlade-Speichertechnologie von Pure Storage bietet unseren Kunden neben der Förderung innovativer Produktentwicklungen innerhalb von Options die Möglichkeit, die Nutzung von Daten und Analysen zu maximieren und sich so einen Wettbewerbsvorteil in der Finanzdienstleistungsbranche zu verschaffen.“  

Purity//FB 3.0 bietet Funktionen, mit denen einzigartige Herausforderungen bewältigt werden können:

  • Datei-Replikation: Ermöglicht Disaster Recovery (DR) von Dateisystemen. Read-only-Daten in der Ziel-Replikations-Site für Datenvalidierung und DR-Tests.
  • Objekt-Replikation: Die Replikation von Objektdaten zwischen zwei FlashBlades verbessert die Erfahrung für geografisch verteilte Anwender, indem sie eine geringere Zugriffslatenz und eine durchgängig höhere Lesefrequenz bietet. Die Replikation von Objektdaten im nativen Format von FlashBlade auf Amazon S3 bietet Cloud-Mobilität. Kunden können die Cloud für eine sekundäre Kopie verwenden oder Public-Cloud-Dienste nutzen, um auf Daten zuzugreifen, die in On-Premises-Umgebungen generiert wurden.
  • File System Rollback: File System Rollback ist eine wichtige Funktion zum Schutz von Dateisystemdaten. Sie ermöglicht die schnelle Wiederherstellung von Dateisystemen aus Snapshots.
  • NFS v4.1 Kerberos: Kerberos bietet ein hohes Maß an Sicherheit durch die Authentifizierung von Anwendern, die sich mit NFS v4.1-Dateisystemen auf FlashBlade verbinden.
  • Audit-Protokolle und SNMP-Unterstützung: Entscheidende Verbesserungen der Enterprise Readiness durch Bereitstellung verbesserter Sicherheits-, Warn- und Überwachungsfunktionen.

Erschließung des Potenzials moderner Echtzeit-Analytik

Praktisch alle Anbieter von Analytikfunktionen haben mit der Umstellung auf Cloud-fähige Architekturen wie Splunk SmartStore und Vertica Eon Mode begonnen. FlashBlade wurde mit dem Ziel entwickelt, Leistung, Agilität und Einfachheit zu bieten, und eignet sich daher in einzigartiger Weise für diese Umgebungen. Interne Tests zeigen, dass FlashBlade eine 80-mal schnellere Abfrageleistung bietet als herkömmliche Objektspeicher-Plattformen, die Storage und Compute disaggregieren. Eine konstant schnelle Abfrageleistung ermöglicht Kunden einen schnelleren Einblick und stellt im Falle eines Sicherheitsvorfalls oder Ransomware-Angriffs einen geschäftskritischen Vorteil dar. FlashBlade gibt Administratoren außerdem die Freiheit, ihre Compute-Schicht je nach Bedarf nach oben oder unten zu skalieren. Langwierige Managementaufgaben gehören damit der Vergangenheit an. 

„Die Einführung der Objektspeicherung, die durch die Erfolgsgeschichte der Echtzeit-Analytik im Unternehmen vorangetrieben wird, nimmt rasch zu und steht nun gleichberechtigt neben der Dateispeicherung. Dadurch entsteht in der Branche ein Bedarf an einer Speicherarchitektur, die von Grund auf neu aufgebaut ist und sowohl native schnelle Datei- als auch native Objektspeicherung bietet“, so Steve McDowell, Senior Analyst bei Moor Insights & Strategy. „FlashBlade ist die branchenweit erste native schnelle Datei- und Objektspeicherplattform. Mit FlashBlade können Kunden die Leistung und Kapazität sowohl für Dateien als auch für Objekte einfach und für die Anwendung unsichtbar skalieren, woraus eine einfachere Benutzererfahrung und wirkungsvollere Ergebnisse für die Kunden resultieren.“

Weitere Informationen darüber, wie Unternehmen die Vorteile von FlashBlade nutzen können, finden sich auf der Website und im Blog von Pure Storage.

Über Pure Storage

Pure Storage (NYSE: PSTG) hilft modernen Unternehmen, Daten in Geschäftsvorteile umzuwandeln. Als eines der am schnellsten wachsenden IT-Unternehmen der Unternehmensgeschichte unterstützt Pure Storage Kunden bei der Nutzung von Daten und reduziert gleichzeitig die Komplexität und den Aufwand für die Verwaltung der dahinterliegenden Infrastruktur. Pure Storage bietet eine moderne „Datenerfahrung“, basierend auf einem echten, automatisierten Storage-as-a-Service-Betriebsmodell – nahtlos über mehrere Clouds hinweg. Mit einem zertifizierten NPS-Kundenzufriedenheitswert unter den führenden 1 Prozent der bewerteten B2B-Unternehmen zählen die Mitglieder des ständig wachsenden Kundenstamms von Pure zu den zufriedensten Kunden der Welt.

Analystenbewertung

Pure Storage ist im 2019 Gartner Magic Quadrant for General Purpose Storage als „Leader“ eingestuft worden.