Pure Storage schafft Fakten bei “KI-First”-Infrastrukturen

NVIDIA und Core Scientific kooperieren mit Pure Storage um Schwung in den KI-Markt zu bringen


AUSTIN, Texas, Den 17. September 2019 — Pure Storage (NYSE: PSTG), der am schnellsten wachsende Storage-Anbieter, stellt heute neue und verbesserte KI-Lösungen (künstliche Intelligenz) vor. Sie bieten Unternehmen die Features und Funktionalitäten, die diese benötigen um zunehmend komplexe KI-Initiativen jeglichen Stadiums und Umfang umzusetzen. Die Lösungen basieren auf FlashBladeTM , dem branchenweit führenden System für File- und Objektspeicher von Pure Storage sowie der gemeinsam mit NVIDA entwickelten Lösung AIRITM  (AI-Ready Infrastructure). Unternehmen können damit nun KI schneller entwickeln und einsetzen, wodurch sie im Wettbewerb Vorteile erzielen können.

“Große Unternehmen haben oft über Jahrzehnte hinweg ihr Geschäftsmodell nahezu unverändert umgesetzt. Nun aber stehen viele vor der Herausforderung sich zukunftssicher aufzustellen. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, werden viele Unternehmen große und langwierige KI-Initiativen starten müssen. Pure Storage hat vor diesem Hintergrund seine Entwicklungen vorangetrieben um diesen Anforderungen gerecht zu werden”, berichtet Amy Fowler, VP Strategy und Solutions für FlashBlade bei Pure Storage.

Mehr Schwung für die KI-Pipeline — AI Data Hub

AI Data Hub wurde von Pure Storage zusammen mit dem langjährigen und in der Industrie führenden Technologiepartner NVIDIA entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Ende-zu-Ende KI-Pipeline Lösung, die Unternehmen alles zur Verfügung stellt, was diese benötigen, um KI schnell zu designen, zu entwickeln und umzusetzen – und dies hochskalierbar.

Viele Organisationen stecken heute fest in traditionellen Analytics-Infrastrukturen, die aus Silos bestehen. AI Data Hub erweitert traditionelle Analytics und liefert bessere Performance sowie mehr Sicherheit zu geringeren Kosten. Datenwissenschaftler profitieren von deutlicher Produktivitätssteigerung, kürzerer Time-to-Market und stark verbesserten daten-basierten Modellen.

“Mit AIRI, basierend auf NVIDIA DGX und Pure Storage Flashblade, haben die beiden Unternehmen es für Anwender viel einfacher, schneller und kosteneffizienter gemacht KI auch im großen Stile umzusetzen und zu verwalten”, berichtet Charlie Boyle, VP und General Manager der DGX System bei NVIDIA. 

“AI Data Hub steigert den Wert unserer gemeinsamen Lösungen, indem die Workflows von Datenwissenschaftlern beschleunigt werden. Die NVIDIA CUDA-X AI-Software und die DGX-Systems ermöglichen schnellere Iteration, verbessern die Produktivität von Entwicklern und machen Erkenntnisse rascher verfügbar.”

Unternehmen wie Element AI, ein weltweiter Anbieter von KI-Software, benötigen schnellen Zugang zu immensen Datenmengen während des gesamten Lebenszyklus von Projekten.

“Element AI nutzt Pure Storage um IT-Profis dabei zu helfen zu verstehen, wie sie KI-Projekte in das alltägliche Rechenzentrum integrieren können und zugleich die Komplexität reduzieren”, erläutert Ludwig Gamache, Head of IT bei Element AI. 

“Fortschrittliche Unternehmen suchen KI-Lösungen, die über das hinausgehen, was heute weithin angeboten wird. Pure Storage liefert dabei mehr als nur schnellen Datenzugriff – Pure bietet nun einen sicheren und zuverlässigen AI Data Hub für unsere Entwicklungs-Pipeline.”

“Egal ob Cleansing oder Tagging, Modellierung, Training oder Produktion – AI Data Hub vereinheitlicht und verschlankt die Umsetzung einer kompletten KI-Pipeline und nicht nur einer einzelnen Phase. AI Data Hub minimiert außerdem das Fehlerrisiko, wenn es darum geht vom Proof-of-Concept in die Produktionsphase zu gehen. Es handelt dabei um eine Ende-zu-Ende Lösung, vom Daten-Ingest bis zur Inference-Phase, orchestriert durch Kubernetes.

Dabei sind drei Schritte wesentlich:

Design. Anwender können mit RAPIDS und PureTools die Daten schneller designen und untersuchen.

Develop. Nutzer profitieren von schnellerem Training und schnellerer Modellentwicklung durch AIRI und FlashStackTM  für KI.

Deploy. Anwender profitieren von der schnellerer Modellumsetzung sowie Inference durch T4.

“Wenn wir mit Innovatoren im KI-Umfeld sprechen, dann reden wir immer auch über die gesamte KI-Pipeline. Dies umfasst Infrastruktur, Management, Orchestrierung sowie die Umsetzung in der Produktion”, erläutert Mike Leone, Senior Analyst bei der Enterprise Strategy Group. “Es gibt erhebliche Lücken innerhalb der KI-Pipeline. Aus diesem Grund scheitern rund 80 Prozent der KI-Initiativen wenn es darum geht vom Pilotbetrieb in die reale Produktion im großen Stil zu gehen. AI Data Hub hilft dabei das gesamte KI-Spektrum zu adressieren. Unternehmen erhalten alles, was sie benötigen, um über einfache Traingsmodelle hinauszugehen und sowohl Batch- als auch Streaming Daten in großem Umfang zu verarbeiten.”

Künstliche Intelligenz für jedermann — AIRI-as-a-Service

Ergänzend zum AI Data Hub gibt Pure Storage die Verfügbarkeit von AIRI-Ready Datacenters bekannt. Dies ist eine Gruppe von Partnern, die Unternehmen helfen, die nicht direkt ihre eigene KI-Infrastruktur managen. Konzipiert, um Organisationen dabei zu unterstützen KI noch besser für Innovationen einzusetzen, umfasst dieses Programm eine große Auswahl an Services: von Managed IT bis zu Colocation, Try and Buy, Managed Services und auch Software-as-a-Service, basierend auf AIRI.

KI-Projekte, die in der Public Cloud gestartet werden und die dann sehr schnell wachsen, werden rasch sehr teuer. Organisationen, die dann von der Cloud hinüber auf dedizierte Storage-Systeme wechseln wollen, können dies nun tun, ohne auf die Vorzüge der Cloud verzichten zu müssen. AIRI-as-a-Service ist nun verfügbar bei Partnern wie Core Scientific, ein Elite Level-Partner des Managed Service Provider (MSP)-Programms von Pure Storage.

“Moderne Organisationen wollen die Vorteile der Cloud nutzen, aber die meisten Public Clouds, die heute verfügbar sind, werden nicht den Anforderungen von KI gerecht. Wir haben deshalb speziell dafür eine Cloud konzipiert, die daten-intensiven Anwendungen wie KI und Deep Learning gerecht wird – basierend auf AIRI”, so Kevin Turner, CEO bei Core Scientific. “Mit AIRI als zentralem Element stellt unsere Cloud Datenwissenschaftlern alles zur Verfügung, was sie benötigen, um fortgeschrittene KI-Herausforderungen zu meistern.”

Für Unternehmen, die ein AIRI-System nutzen wollen, dies aber nicht vor Ort unterstützen und managen können, stehen ausgewählte Colocation-Provider bereit, die so ausgestattet sind, dass sie jegliche KI-Initiative basierend auf Pure Storage-Technologie unterstützen können.

Für mehr Informationen besuchen Sie bitte www.purestorage.com

Über Pure Storage

Pure Storage (NYSE: PSTG) hilft innovativen Unternehmen, mehr aus Daten zu machen. Die Datenlösungen von Pure ermöglichen es SaaS-Dienstleistern, Cloud-Service-Providern, Unternehmen sowie Kunden aus dem öffentlichen Sektor Echtzeitdaten in sicherer Weise bereitzustellen. Dadurch können sie ihre geschäftskritischen Produktions-, DevOps- und modernen Analyse-Umgebungen in einer Multi-Cloud-Umgebung betreiben. Als eines der am schnellsten wachsenden IT-Unternehmen der Wirtschaftsgeschichte ermöglicht Pure Storage seinen Kunden die schnelle Einführung von Technologien der nächsten Generation, einschließlich künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens, um den Wert ihrer Daten zu maximieren und so Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Mit einem zertifizierten NPS-Kundenzufriedenheitswert, der Pure einen Platz unter dem ersten einem Prozent der B2B-Unternehmen bescheinigt, sind im ständig wachsenden Kundenstamm von Pure die zufriedensten Kunden der Welt vertreten.

Bewertung durch Analysten:

Gartner July 2018 Magic Quadrant für Solid-State Arrays

IDC MarketScape für All-Flash Arrays

Pure Storage, das “P”-Logo, CloudSnap, Evergreen, FlashArray, FlashBlade und FlashStack sind Marken oder eingetragene Marken von Pure Storage, Inc. Alle anderen in diesem Dokument genannten Marken oder Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Zukunftsorientierte Statements

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die unter anderem Aussagen zu der erwarteten Ergebnissen und den Vorteilen der Produktangebote von Pure enthalten. Die Wörter “glauben”, “dürfen”, “werden”, “planen”, “erwarten” und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Wenn die Risiken eintreten oder sich Annahmen als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Zu den Risiken zählen, ohne darauf beschränkt zu sein, die in unseren Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) beschriebenen Risiken, einschließlich künftiger Berichte, die wir möglicherweise von Zeit zu Zeit bei der US-Börsenaufsicht SEC einreichen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen. Pure übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt derzeit nicht, solche zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Veröffentlichung zu aktualisieren.

Alle unveröffentlichten Produkte, Features oder Funktionen, auf die in dieser Pressemitteilung, auf unserer Website oder in anderen Pressemitteilungen oder öffentlichen Erklärungen verwiesen wird, die derzeit nicht verfügbar sind, können nach Ermessen von Pure geändert und möglicherweise nicht wie geplant oder überhaupt nicht geliefert werden. Kunden, die das Produktangebot von Pure erwerben, sollten ihre Kaufentscheidungen auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Produkte, Merkmale und Funktionen treffen.