Pure Storage führt „Data Hub“-Architektur ein

Eliminates Data Silos to Power AI, Analytics, and Cloud-Native Applications

 

München/Wien/Zürich, den 13. September 2018 — Pure Storage, Anbieter einer All-Flash-Speicherplattform, die Innovatoren bei der deutlich besseren Nutzung von Daten unterstützt, stellt heute Data Hub vor. Dies ist ein neues Konzept zur Modernisierung von Speicherarchitektur für unstrukturierte, datenintensive Workloads. Data Hub basiert auf Pure Storage FlashBlade und ist konzipiert als konsequent datenzentrische Lösung. Diese richtet sich an Unternehmen, die ihre mittlerweile geschäftskritischste Ressource effektiver nutzen wollen: ihre Daten.

Um in einer Geschäftsumgebung, die zunehmend datengesteuert ist, innovativ zu sein und sich zu behaupten, müssen Unternehmen ihre Infrastruktur ebenso datenorientiert gestalten und vollständigen Zugriff in Echtzeit auf diese Daten haben. Die heutigen Mainstream-Lösungen wurden jedoch für die Welt der klassischen Festplatte entwickelt und haben in der Vergangenheit dazu beigetragen, immer weitere Datensilos anzulegen. Data Hub wurde hingegen von Pure Storage konzipiert, um Daten bereitzustellen, auszutauschen und zu vereinen, um letztendlich noch nie da gewesene Mehrwerte zu schaffen.

„Datensilos in Unternehmen sind ein allgemeines Problem jeder Branche. Unternehmen müssen jedoch den Wert von Daten erkennen können, auch wenn die relevanten Daten vielleicht gerade aus den Augen und aus dem Sinn sind. Dies ist aber unmöglich ohne einen Einblick in das Gesamtbild“, erklärt Matt Burr, General Manager für FlashBlade bei Pure Storage. „Mit Data Hub haben wir ein zentrales Speichersystem geschaffen, das aktuelle und zukünftige Anwendungsanforderungen erfüllt – mit einer modernen Plattform, die darauf ausgelegt ist, den Bedürfnissen des Kunden gerecht zu werden.“

Heute verlassen sich Unternehmen auf vier inhärente, in Silos vorgehaltene Analytiklösungen: Data Warehouse, Data Lake, Streaming Analytics und KI-Cluster. Ein Data Hub integriert die wichtigsten Merkmale dieser vier Silos und vereinheitlicht sie auf einer einzigen Plattform.

Ein Data Hub muss nach Meinung von Pure Storage vier Schlüsselmerkmale aufweisen:

Hoher Durchsatz bei der Speicherung von Dateien und Objekten. Backup- und Data-Warehouse-Appliances erfordern einen massiven Durchsatz für Mainstream-, dateibasierte Workloads und Cloud-native, objektbasierte Anwendungen.

Echtes Scale-Out-Design. Die Stärke eines  Data Lake ist seine native, skalierbare Architektur, die es Batch-Jobs ermöglicht, grenzenlos zu skalieren, da Software – und nicht der Benutzer – die Ausfallsicherheit und Performance verwaltet.

Mehrdimensionale Performance. Daten sind unvorhersehbar und können mit unterschiedlicher  Geschwindigkeit ankommen. Daher benötigen Unternehmen eine Plattform, die jeden Datentyp mit jedem Zugriffsmuster verarbeiten kann.

Massiv parallel. In der IT hat es einen drastischen Wandel von seriellen zu parallelen Technologien gegeben, die das menschliche Gehirn nachahmen sollen. Die Speichertechnologie muss hier mithalten. 

„Seit Jahrzehnten hinkt die Speicherindustrie hinterher. So wurde nicht nur versäumt, mit den Fortschritten beim Networking und Computing Schritt zu halten, sondern Storage ist auch zu einem Hindernis für Innovationen geworden“, kommentiert Ritu Jyoti, Program Vice President, Systems Infrastructure Research Portfolio bei IDC. „Im Zeitalter von KI und Echtzeit-Analytik haben Roadblocks das Potenzial, selbst Fortune-500-Unternehmen innerhalb kurzer Zeit in Unruhe zu versetzen. Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel bei der Speicherung, für eine neue dynamische Architektur, die speziell für die Herausforderungen von heute entwickelt wurde.“

ElementAI, Anbieter einer Plattform zur Entwicklung von KI-Lösungen für Unternehmen, hat aus erster Hand die Notwendigkeit eines grundlegenden Wandels der Speicherarchitekturen erkannt. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der gemeinsamen Nutzung und Bereitstellung von Daten – und nicht nur auf der Datenspeicherung.

„Um mit modernen Innovationen Schritt zu halten, müssen Unternehmen moderne KI-Initiativen vorantreiben. Sie werden aber oft ausgebremst durch veraltete Datensilos, insbesondere Data Lakes“, so Jean-Francois Gagne, Gründer und CEO von ElementAI. „Um leistungsfähigere Produkte und Ergebnisse zu erzielen, müssen Daten vereinheitlicht und bereitgestellt werden, anstatt sie einfach zu erfassen und zu speichern. Data Hub ist die Vision für eine neue Speicherarchitektur, die für diese Entwicklung und speziell für die nächste Generation von KI-Produkten konzipiert wurde.“

“Unternehmen in allen Branchen arbeiten daran Wege zu finden, wie sie zukünftige künstliche Intelligenz sinnvoll nutzen können“, berichtet Jum McHugh, Vice President und General Manager Deep Learning Systems bei NVIDIA. „NVIDIA hat große Schritte getan, um durch Rechenleistung und Innovation künstliche Intelligenz voranzubringen. Daten sind der Treibstoff für künstliche Intelligenz und die Storage-Industrie ist aufgerufen Lösungen zu bringen, die mit dieser Entwicklung schritthalten. Die Data Hub-Architektur kann Unternehmen dabei unterstützen ihre Storage-Infrastruktur so zu gestalten, dass diese Daten so schnell bereitstellt, wie sie von Systemen für künstliche Intelligenz benötigt werden.“

PNY Technologies ist ein führender Anbieter von Technologien für High Performance Computing, Grafikvirtualisierung und Deep Learning. Sein Partnernetzwerk konzentriert sich darauf, seinen Kunden KI und moderne Analytik anzubieten.

„Die größte Herausforderung für unsere Kunden ist, wie sie Daten intelligent machen können“, erklärt Jérôme Bélan, EMEA CEO bei PNY Technologies. „Derzeit ist es mit Daten, die in Silos liegen, nicht möglich, deren wahren Wert zu erschließen. Wir begrüßen den Aufruf von Pure Storage nach einer modernen Architektur, um dieses Problem anzugehen und sicherzustellen, dass Unternehmen das Beste aus ihrem wichtigsten Vermögen machen können. Da immer mehr Unternehmen auf KI, Analytik und Cloud-basierte Anwendungen setzen, benötigen sie eine Architektur, die neue Technologien unterstützen kann – jetzt und in Zukunft. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Pure, um unseren Kunden über einen Data Hub einen beispiellosen Mehrwert zu bieten.“

# # # ENDE # # #

Über Pure Storage

Pure Storage (NYSE: PSTG) hilft Innovatoren, eine bessere Welt mit Daten aufzubauen. Mit den Datenlösungen von Pure können SaaS-Unternehmen, Cloud-Service-Provider sowie Unternehmen und öffentliche Auftraggeber sichere Daten in Echtzeit bereitstellen, um ihre geschäftskritische Produktion, DevOps und moderne Analyseumgebungen in einer Multi-Cloud-Umgebung zu betreiben. Als eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der IT-Branche in der Geschichte ermöglicht Pure Storage seinen Kunden die schnelle Einführung von Technologien der nächsten Generation, einschließlich künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, um den Wert ihrer Daten für einen Wettbewerbsvorteil zu maximieren. Mit einem NPS-Kundenzufriedenheits-Score im Spitzenbereich von einem Prozent der B2B-Unternehmen gehören die Kunden in Pures ständig wachsender Liste Kundenliste zu den zufriedensten der Welt.

Treten Sie in Verbindung mit Pure Storage:
Lesen Sie den Blog
Kommunizieren Sie auf Twitter
Folgen Sie uns auf LinkedIn
FlashStack Solutions

Bewertung durch Analysten:
Gartner Magic Quadrant für Solid-State Arrays
IDC MarketScape für All-Flash Arrays

Pure Storage, das "P"-Logo und Evergreen Storage sind Marken oder eingetragene Marken von Pure Storage, Inc. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Marken oder Namen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.    

Willkommen bei Pure Storage!
Unsere Experten für Daten-Storage stehen bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

Vernetzen Sie sich mit Pure

Featured Technology Partners