Was ist Cloud-Storage-as-a-Service?

Was ist Cloud-Storage-as-a-Service?

Was ist Cloud-Storage-as-a-Service?

Wie Cloud-basierte Rechen-, Software- und Anwendungsentwicklungs-Ressourcen kann auch Storage-Kapazität auf Abonnementbasis von einem Cloud-Anbieter bezogen werden. Wenn Sie Cloud-Storage-as-a-Service nutzen, können Sie Ihre Daten auf hochgradig skalierbare Weise und über das Internet verteilt speichern oder sichern. Der Cloud-Anbieter besitzt, verwaltet und wartet die grundlegende Storage-Hardware und die Netzwerkkomponenten in seinen Rechenzentren. Dadurch müssen Sie die Technologie nicht ständig aktualisieren und auf den neuesten Stand bringen.

Diese Merkmale von Cloud-Storage-as-a-Service sind analog zu denen von Infrastructure-as-a-Service (IaaS) für Rechenressourcen, Software-as-a-Service (SaaS) für Anwendungssoftware und Platform-as-a-Service (PaaS) für in der Cloud gehostete Entwicklungstools. Ihre Geschäftsanwendungen greifen über herkömmliche Storage-Protokolle oder direkt über eine von Ihrem Cloud-Anbieter bereitgestellte API auf den Cloud-Storage-Service zu.

Cloud-Storage-as-a-Service versus DIY-Storage-Umgebungen

Es gibt viele Cloud-Storage-as-a-Service-Optionen, darunter Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure, Google Cloud, Oracle Cloud und andere. Mit Cloud-Storage-as-a-Service können Sie Ihre Storage-Kapazität nach Bedarf erweitern oder verringern und zahlen nur für das, was Sie nutzen. Außerdem können Sie aufgrund der Größe und des Umfangs der Rechenzentren und Netzwerke von Cloud-Anbietern Ihre Storage- und Daten-Backup-Umgebung auf wirtschaftliche Weise unbegrenzt und fast überall skalieren. Daten sind rund um die Uhr für verteilte und remote arbeitende Mitarbeiter, die an jedem beliebigen Ort arbeiten können, schnell zugänglich.

Im Gegensatz dazu kann der Betrieb einer eigenen, privaten Storage-Umgebung teuer sein. Sie erfordert hohe Vorabinvestitionen (CAPEX) für Hardware, Platz, Strom und Kühlung. Außerdem fallen Kosten für die IT-Ressourcen und -Tools an, die für die Verwaltung der Storage-Geräte und der SANs (Storage Area Networks), die sie verbinden, benötigt werden.

Ein Do-it-yourself-Ansatz kann auch die Flexibilität Ihres Unternehmens beeinträchtigen, da es Zeit kostet, zusätzliche Hardware-Ressourcen zu beschaffen, zu testen und bereitzustellen. Mit einem Cloud-Service können Sie Storage als Betriebsausgabe (OPEX*) behandeln. Die Sorgen um CAPEX, Wartung, Verwaltung und Bereitstellungszeit verschwinden.

* Die Behandlung als OPEX unterliegt der Auditorenprüfung des Kunden.

Mit AWS und Pure Cloud Block Store sparen

Erfahren Sie, wie Sie durch den kombinierten Einsatz von AWS und Pure Cloud Block Store Einsparungen in Form von Storage-Effizienz sowie unternehmenstauglicher Resilienz und Redundanz realisieren können. (Geschätzte Berechnungen nur in USD verfügbar.)

Jetzt ausrechnen

Datenverfügbarkeit verbessern

Die meisten Anbieter von Storage-Clouds bieten Service Level Agreements (SLAs) für die Betriebszeit ihrer Services an. Sie bezahlen den Cloud-Anbieter für die von Ihnen genutzte Storage-Kapazität und ein zugeordnetes SLA für das von Ihnen vereinbarte Verfügbarkeitsniveau.

Cloud-Storage-Anbieter speichern Ihre Daten auf mehreren Rechnern, um ihre Verfügbarkeit zu gewährleisten. Bei einem Ausfall an einem Standort wird der Zugriff per Failover auf den Backup-Standort verlagert. Cloud-Anbieter agieren global und bauen geografische Redundanzen ein, um geplante oder ungeplante Ausfallzeiten zu umgehen. Im Falle einer Naturkatastrophe oder einer anderen Art von Störung bleiben Ihre Daten zugänglich. Failover werden in Übereinstimmung mit den für Ihre Branche geltenden Vorschriften durchgeführt. Dazu können auch Einschränkungen in Bezug auf geografische Standorte gehören, an denen Daten nicht gehostet oder gespeichert werden dürfen.

Bei den meisten Anbietern erstreckt sich die Datenredundanz auf alle zugehörigen Komponenten, einschließlich Stromversorgung, Konnektivität, Hardware und virtuelle Maschinen (VMs).

Zusammenfassung der Vorteile

Durch das Speichern von Daten in der Cloud können IT-Abteilungen ihre Abläufe in mehrfacher Hinsicht verbessern:

  • Geringere Gesamtbetriebskosten (TCO). Mit dem Abonnementmodell können Sie Kapitalanschaffungen vermeiden und schnell Größenvorteile erzielen. Außerdem senken Sie Investitionen in die interne Storage-Verwaltung und in Tools.
  • Kürzere Zeit bis zur Implementierung. Die IT kann die Storage-Kapazität schnell vergrößern oder verkleinern. Es müssen keine Storage-Geräte beschafft, getestet und bereitgestellt werden, um veränderten Geschäftsanforderungen gerecht zu werden.
  • Bessere Verfügbarkeit. Sie können die Vorteile der „Always-on“-SLAs der großen Cloud-Serviceprovider nutzen. Sie verfügen über globale, verteilte Rechenzentren und Netzwerke mit mehreren integrierten Redundanzebenen.

Aus diesen Gründen hat die Nutzung von Cloud-Storage-as-a-Service in den letzten fünf Jahren erheblich zugenommen. Im Jahr 2015 entfielen darauf laut Statista 30 % des Daten-Storage in Unternehmen. Im Jahr 2020 war die Hälfte (50 %) der weltweiten Daten in der Cloud gespeichert.

800-379-7873 +44 2039741869 +43 720882474 +32 (0) 7 84 80 560 +33 1 83 76 42 54 +49 89 12089253 +353 1 485 4307 +39 02 9475 9422 +31 202457440 +46850541356 +45 2856 6610 +47 2195 4481 +351 210 006 108 +966112118066 +27 87551 7857 +34 51 889 8963 +41 43 505 28 17 +90 850 390 21 64 +971 4 5513176 +7 916 716 7308 +65 3158 0960 +603 2298 7123 +66 (0) 2624 0641 +84 43267 3630 +62 21235 84628 +852 3750 7835 +82 2 6001-3330 +886 2 8729 2111 +61 1800 983 289 +64 21 536 736 +55 11 2655-7370 +52 55 9171-1375 +56 2 2368-4581 +57 1 383-2387 +48 22 343 36 49
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt!

Ältere Browser stellen häufig ein Sicherheitsrisiko dar. Um die bestmögliche Erfahrung bei der Nutzung unserer Website zu ermöglichen, führen Sie bitte ein Update auf einen dieser aktuellen Browser durch.