Purity-Zugriff

Flash-Zugriff auf Ihre Daten

 Das Purity-Betriebssystem bietet sofortigen Datenzugriff auf Storage-Umgebungen

Erhalten Sie einen kalkulierbaren Hochgeschwindigkeits-Datenzugriff für Ihre Unternehmensanwendungen, die in großem Umfang und unter höchster Belastung laufen. Dank der Effizienz von Purity und dem Multi-Protokoll-Support können Sie mehr Workloads auf weniger Arrays ausführen, ohne die Performance zu beeinträchtigen.

Müheloser Datenzugriff

Durchgängige NVMe-Optimierung für Flash, Multi-Protokoll-Support für Fibre Channel und Ethernet. Integrierte QoS für eine ausgewogene Ressourcenverteilung. Purity erfüllt alle Kriterien.

Konsolidierte Workloads und aggregierte Daten

Mit Purity können Sie problemlos Workloads konsolidieren und Daten mit Blockzugriff über Fibre Channel, iSCSI, NVMe over Fabrics (NVMe-oF) sowie nativen Dateizugriff für SMB und NFS aggregieren.

Unified Block and File Workloads

Block- und Dateiprotokolle laufen in Purity Seite an Seite, sodass Sie Ihren Storage sowohl für blockbasierte Datenbanken als auch für dateibasierte Home-Directories, File-Shares und anderen Datei-Storage gemeinsam nutzen können. Mit dem einheitlichen Block- und Dateisupport von Purity vermeiden Sie die Schwierigkeiten und die Kosten für den Betrieb mehrerer inkompatibler Plattformen.

Schnellere und konsistente Performance

Der 100-prozentige NVMe-Storage von Pure verfügt über integrierte QoS, die sicherstellt, dass jeder Workload die IOPs und den Durchsatz erhält, den er benötigt. Pure DirectFlash® Fabric bietet Ihnen einen maximalen Durchsatz für hochleistungsfähige Unternehmensanwendungen mit Latenzzeiten im Mikrosekundenbereich, die weitaus besser kalkulierbar sind als bei herkömmlichen SSDs.

Performance-abhängige Anwendungen beschleunigen

Für schnellstmögliche Leseantworten aus Datenbanken bietet Pure DirectMemory™ mit Intel Optane Storage-class Memory (SCM) eine zusätzliche Reduzierung der Latenzzeit um bis zu 50 %. Ein Cache-Boost für alle Ihre geschäftskritischen Anwendungen – SAP Hana, OracleSQL Server und Cloud-native Datenbanken – kann so einfach sein wie das Einfügen von DirectMemory-Modulen. Es ist keine Konfiguration oder Optimierung erforderlich.

Zugriff lokal, aus der Peripherie oder in der Cloud

Berechtigte Benutzer können von überall auf der Welt auf ihre Daten zugreifen, ganz gleich, wo sich diese befinden – sei es lokal in Hauptrechenzentren, remote in Niederlassungen oder in der Cloud mit nativer Datenmobilität.

800-379-7873 +44 2039741869 +43 720882474 +32 (0) 7 84 80 560 +33 1 83 76 42 54 +49 89 12089253 +353 1 485 4307 +39 02 9475 9422 +31 202457440 +46850541356 +45 2856 6610 +47 2195 4481 +351 210 006 108 +966112118066 +27 87551 7857 +34 51 889 8963 +41 43 505 28 17 +90 850 390 21 64 +971 4 5513176 +7 916 716 7308 +65 3158 0960 +603 2298 7123 +66 (0) 2624 0641 +84 43267 3630 +62 21235 84628 +852 3750 7835 +82 2 6001-3330 +886 2 8729 2111 +61 1800 983 289 +64 21 536 736 +55 11 2655-7370 +52 55 9171-1375 +56 2 2368-4581 +57 1 383-2387 +48 22 343 36 49
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt!

Ältere Browser stellen häufig ein Sicherheitsrisiko dar. Um die bestmögliche Erfahrung bei der Nutzung unserer Website zu ermöglichen, führen Sie bitte ein Update auf einen dieser aktuellen Browser durch.